Jaap Slagmann: “Was ist eigentlich Schlagfertigkeit? Da sein! Echt sein!”

jaap slagman popup harlekin

Immer an die Grenze gehen: Jaap Slagmann und Danny Molenaar.

Jaap Slagman ist ein alter Haase im Straßentheater mit einem großen Schatz an Erfahrungen. Ich habe seine Show in Slowenien und Belgien gesehen und bin beindruckt von dem harten und subtilen Humor, der mir vor Lachen einige Tränen abgerungen hat. Jaap hat mit mir über seinen Stil des Spielens und über das Verbessern der eigenen Schlagfertigkeit gesprochen. Lest selbst:

Was ist für Dich wichtigsten Gründe Dein Leben als Künstler zu verdingen?

Jaap Slagman: Der Art und Weise in der ich arbeite ist anzusehen, dass es mir ein großes Verlangen ist, als Künstler zu arbeiten, mit meinen Geschichten und Persönlichkeiten. Es hat begonnen, als ich als Amateur andere Amateure sah, die Applaus bekamen. In meiner Rolle als Künstler nehme ich mir die Aufmerksamkeit, anstatt sie zu bekommen. Vielleicht weil ich in der Vergangenheit nicht genug davon bekommen habe. Jetzt nehme ich sie mir einfach. Der Rest hat sich ergeben. Ich habe als Straßenkünstler begonnen, mein Geld zu verdienen.

Jaap Slagman Das lebende Bild 1

Jaap Slagman: "Das lebende Bild"

In Deinen Shows interagierst Du viel mit dem Zuschauern. Was sind für dich die wichtigsten Eckpunkte für das Spiel mit dem Publikum?

Jaap Slagman: Wenn es mir gelingt, meine Geschichten und die aus dem Publikum  zu spielen, dann habe ich eine erfolgreiche Performance. Die Zuschauer freuen sich Ihre eigenen Geschichten zu sehen. Das macht sie im Nachhinein zufrieden und glücklich. Ich versuche alles zuzulassen was in jedem Moment passiert. Wenn ich z.B. nervös, irritiert, neugierig oder was auch immer bin, versuche ich genau das zu spielen. Dann spiele ich ja genau die Geschichten, die gerade passieren. Zu spielen und im selben Augenblick direkt beim Publikum zu sein, ergibt dieses Gemeinschaftsgefühl. Diese Art Intimität bietet Platz für wichtige Botschaften und Dinge. Meine Arbeit versuche ich transparent zu gestalten. Die Zuschauer sollen sehen, dass ich jemanden anderen spiele. In der Beziehung zum Publikum bin ich immer Kommentator und Moderator. Ich habe  direkten Kontakt zur Entwicklung der Geschichte und kann davon losgelöst zu den Zuschauern sprechen.

Jaap Slagman Der Rosenmann

Jaap Slagman: "Der Rosenmann"

In Straßenshows muss man erst einmal die Aufmerksamkeit der Zuschauer gewinnen. In dieser Aufgabe provozierst Du die Menschen und gehst dicht an die Grenzen. Es macht viel Spaß dabei zuzuschauen. Was waren die härtesten Reaktionen, die Du bekommen hast?

Jaap Slagman: Die härtesten Reaktion ist eigentlich meine Selbstkritik: “Du bist schlecht! Hör auf mit dem Scheiß! Du Dilettant! Du schaffst nie, was du erreichen möchtest!” Dieses ganze bla bla im Kopf. Das Weglaufen der Menschen auf der Straße ist hart. In diesen Momenten vergesse ich machmal zu spielen und dann begebe ich mich auf eine Ebene in der ich den Überblick verliere. Dann sitze ich inmitten eines Dramas und das ist dem Publikum schwer zu vermitteln. Dann leide ich. Wenn ich dann dieses Leiden nicht spielen kann, weil es mich zu sehr beherrscht, verliere ich den gesunden Kontakt zu meinen Zuschauern und sie laufen weg. Das Weglaufen ist am härtesten. Vor allem wenn man etwas gutes und großes aufgebaut hat und sie dann trotzen weglaufen.

jaap slagman popup haase

Danny Molenaar und Jaap Slagman : "Pop-Up"

In Deinen Shows zeigst Du viel Improvisationstalent. Welche Ratschläge kannst Du jungen Nachwuchskünstlern geben, die Ihre Improvisationsfähigkeiten verbessern wollen?

Jaap Slagman: Was ist eigentlich Schlagfertigkeit? Da sein! Echt sein! Übt in jedem Moment präsent und wach zu sein. Es gibt viele Techniken wie z.B. Meditation. Man kann Aufmerksamkeit trainieren. Fragt Euch z.B. an verschiedenen Zeiten am Tag: “Wie fühle ich mich gerade? Wie wirkt meine Umwelt und die Menschen auf mich, dass ich genau da jetzt fühle? Was möchte ich jetzt gerade?”

Diese trainierte Aufmerksamkeit nütze ich auf der Bühne. Wenn ich vor dem Publikum stehe und bekomme eine Bemerkung zugerufen, auf die ich nicht weiß, wie ich reagieren soll, dann verbalisiere ich das: “Da versucht einer komischer zu sein als ich. Aber ich mache doch hier die Show. Das verunsichert mich jetzt. Vielleicht können wir ja Freunde werden. Ich winke ihm mal zu.” Das spreche ich laut zum Publikum. In dem ich diese Situation echt und ehrlich analysiere und gleichzeitig kommuniziere, wird es wieder lustig. Ich biete unter anderen Workshops an, in denen ich meinen Stil nahe bringe. Es ist schwer zu beschreiben. Man muss es üben.

jaap slagman manneke

Jaap Slagman: "Manneke"

Es gibt immer auch harte Reaktionen aus dem Publikum und man muss blitzschnell reagieren. Wie kann man seine Schlagfertigkeit verbessern?

Jaap Slagman: Sei einfach ehrlich. Versuche nicht besser sein zu wollen als das Publikum. Versuche nicht über ihm stehen zu wollen. Wenn etwas schmerzt, spiel den Schmerz mit voller Hingabe und übertreibe, dann wird es wieder lustig. Du hast mich spielen gesehen. Das war eine große Geschichte vom Verlassen werden. ( Es sind einige Leute gegangen und Jaap hat diesen Fakt sofort angesprochen, direkt zum Publikum. Eine großartige Szene, die absolut improvisiert war. Mit kamen die Tränen vor lachen. Leider hat Jaap diese Linie nicht verfolgt–> Anmerkung des Interviewers)

Später habe ich darüber nachgedacht. Schade das ich diese Geschichte vom Verlasseneren nicht einfach weiter gespielt habe. Dann wäre auch der Rest des Publikums geblieben. Das war eigentlich schon die Geschichte, die einfach aus dem Nichts entstanden ist. Ich habe dann versucht etwas anderes zu spielen um den Leuten zu gefallen. Das hat nicht funktioniert. Ich habe mir wieder die folgenden Dinge ins Gedächtnis gerufen: Ehrlich sein und im Moment bleiben. Wenn man nicht weiß was man spielen soll, dann muss man genau DAS spielen!

Jaap Slagman die Tür

Jaap Slagman: "die Tür"

Für Deine aktuelle Show hast Du nicht geprobt sondern nur das Konzept im Kopf. Reine Improvisation. Das ist sehr mutig. Was möchtest Du damit erreichen oder ausprobieren? (Das Konzept: Auf der Bühne steh nur eine Tür. Jaap kann zwei Seiten zeigen. Zum einen die Öffentliche, wenn er aus der Tür heraustritt und zum Publikum spricht. Zum anderen die private Seite, wenn er hinter der Tür ist, und mit sich selber einen Dialog führt, was er dem Publikum nur sagen soll, um ihm zu gefallen. Jaap hat das Stück aufgeführt ohne vorher zu proben. Es wird keine Geschichte erzählt, und genau sdas ist die Geschichte)

Jaap Slagman: Im Moment probe ich. Oder besser: Ich versuche das Konzept der Tür stärker werden zu lassen. Eigentlich ist die Tür nur ein Trick, ein Bild. Eigentlich benötige ich sie nicht. Es ist eine Metapher für neue Welten, Träume und Wünsche. Genau genommen probe ich schon seit 15 Jahren diese Technik des Spielens.

Welche allgemeinen Tipps möchtest Du Künstlern mit auf den Weg geben?

Jaap Slagman: Spaß!!! Wo hat der Künstler Spaß, wo leidet er. Wenn man das in jedem Moment entdeckt, ist man genau da, wo man sein muss. Eine Art Selbstreflektion. Das Paradoxe ist: Wenn man leidet und keinen Spaß hat, dann leidet man wirklich. Die große Kunst ist, wenn man aus dem aus dem eigenen Leiden Spaß machen kann. Dann spiet man. Ich glaube, das gilt für alle Kunstformen.

Vielen Dank.

Erfahrt mehr über Jaaps Projekte und tretet mit ihm in Verbindung. Neben Workshops könnt ihr seine Shows auch Buchen. Alles weitere unter slagmanproducties.nl

Weitere interessante Artikel:

Bezahle mich! – Warum Freiberufler nicht umsonst arbeiten sollten

More love would be better.

Was Kunden sagen und wirklich meinen

One Reply to Jaap Slagmann: “Was ist eigentlich Schlagfertigkeit? Da sein! Echt sein!”

  1. Nice site, nice and easy on the eyes and great content too.

Leave a Reply


8 − = null