Links Zwo Drei Vier #2: Sex Tape, Facebook und Social Media Monopoly

Links Zwo Drei Vier. alter Mac brown toaster

Durch das Netz gesurft und Links ausgegraben. Foto: Mess of Pottage

Kurz bevor ich mich ins Auto setze und in die Niederlande fahre, (nein, nicht um “Coffee” zu kaufen sondern um die Maschinenenmenschen rauszulassen) will ich Euch mit der aktuellen Ausgabe von ‘Links Zwo Drei Vier’ beglücken. Auf meinem Weg durch das Internet sind einige Webseiten hängengeblieben. Ich spare die Zeit, ein Intro zu schreiben und gehe gleich in die Vollen.

Sex Tape

  • Dass Sex eines der meist gesuchtesten Wörter bei Google ist, wissen Viele. Clever, wenn man diesen Umstand für eine Kampagne nutzt. Eva Mendes hat mit ihrem Sex Tape ein virales Video veröffentlicht, hinterdem sich selbstverständlich nicht das befindet, was man auf den ersten Blick vermutet. Oliver Hauser hat dazu noch ein paar Hintergründe.

Facebook

  • Auch ich habe den Facebook ‘Like-Button’ auf Kunstundso integriert. Damit erfahren Eure Facebook-Freunde, welche Artikel Euch gefällt. Das bedeutet aber auch, dass Facebook das Surfverhalten ihrer Nutzer nachvollziehen kann, sofern sie beim Surfen gleichzeitig angemeldet sind. Wie man dies mit Firefox umgehen kann, zeigt dieser Artikel von ichimnetz.de.
  • Daniel Mohr fragt zu Recht ob Facebook zum absoluten Social-Network-Monoploisten wird und hat gleich ein paar Gründe parat.
  • Für alle Facebook-Marketer unter Euch habe ich hier eine Übersicht für den ersten Start.

Selbstständig

Leben im Netz

monopoly-social-media kunst

Social Network Monopoly

Weiter interessante Artikel:

So kommt man an die großen Aufträge

Warum es manchmal OK ist andere „anzupissen“

Sich spielend die verdiente Zeit vertreiben – Die 20 besten iPhone-Spiele

Leave a Reply


+ acht = 15