Die 6 besten SEO-Plugins für WordPress

Übrigens: Die App "Körpersprache Trainer", die ich mit Tom Rothe entwickelt habe, gibt es für 3,59 Euro hier .
wordpress logo

WordPress für Suchmaschinen optimieren

Ich arbeite weiter fleißig an einem SEO freundlichen Nischenblog für Künstler. Genauer gesagt für meine Kunst, die Pantomime. Ich möchte mit dieser Seite für bestimmte Suchbegriffe bei Google gut gefunden werden und so potentielle Kunden auf mein Schaffen aufmerksam machen. Nachdem ich mich mit der durch den Wald an WordPress Themes gekämpft habe, bin ich fündig geworden. Da die Seite den Anspruch hat, bei Google optimal zu ranken, sind zwei Dinge wichtig: Interessanter und für die Keywords relevanter Inhalt und ein gutes SEO-Plugin für WordPress.

WordPress für Suchmaschinen optimieren

Um diese Plugins soll es heute gehen. Es gibt eine Vielzahl an Suchmaschinen-Plugins. Die Auswahl der Besten findet ihr in diesem Post. Dabei unterscheide ich zwischen den Allroundern und den Spezialisten. Ein Allrounder gehört auf jeden Fall in Plugin-Liste Eures Blogs, die anderen je nach Bedarf.

Die Allround SEO-WordPress-Plugins

Hier ist eine Auflistung der drei besten SEO-WordPress-Plugins:

All in one SEO Pack

All in one SEO Pack hatte ich eine lange Zeit hier auf Kunstundso installiert und bin mit den Ergebnissen zufrieden. Ich habe es damals benutzt, da nicht viele Einstellungen vorgenommen werden müssen. Es ist besonders für Einsteiger geeignet.

Hier sind einige Features aufgelistet.

  • Canonial Tag (eine Art Metatag der den Suchmaschinen zeigt, welche URL der Resultatenliste vorzugsweise erscheinen sollte)
  • Optimierung Seitennavigation
  • optimiert automatisch Titel für Suchmaschinen
  • generiert automatisch Metatags
  • vermeidet doppelten Inhalt

WpSEO

WpSEO ist ein kostenpflichtiges WordPress SEO-Plugin. Dafür erhält man neben umfangreichen Einstellmöglichkeiten persönlichen Support vom Entwickler. Für alle Beginner habe ich hier einen Beitrag, der sich mit der Einstellung vom WpSEO beschäftigt.

Hier die wichtigsten Features:

  • 10-tägige, uneingeschränkte Testphase
  • WordPress 3.x ready: Optisch wie technisch
  • Positionierung der Metadaten ganz oben im Quelltext
  • Kein Eingriff in die .htaccess erforderlich
  • Vermeidung des doppelten Content
  • Keine Anpassungen in den Templates notwendig
  • Ausführliche Dokumentation
  • Datenbank-Bereinigung nach der Deinstallation
  • Verwendung der Metadaten aus “All in One SEO Pack”
  • Oberfläche und Support in Deutsch und Englisch
  • Empfohlene Einstellungen nach der Aktivierung

Headspace2

Headspace2 wurde mir von Michael Wabner empfohlen, der sich mit Online Marketing und SEO beschäftigt. Das Plugin ist, wie die beiden Vorgänger, eine Allroundlösung.

Neben den üblichen SEO-Funktionen bietet diese Plugin noch die Möglichkeit für die Erstbesuchern der Seite, eine spezielle Nachricht anzeigen zu lassen. Dieses Feature wurde von Seth Godin, einem einflussreichen Marketer, inspiriert. Alle, die eines der oberen Plugins verwenden und trotzdem dieses Feature nutzen möchten, können das mit dem What would Seth Godin do – WordPress Plugin nachholen. Headspace2 ermöglicht zudem noch die automatische Generierung von Metadaten aus dem Content.

Hier ein Video dazu:

Die Spezial SEO-Wordpress-Plugins

Neben den Allroundtalenten möchte ich noch drei kleinere Plugins vorstellen.

Google XML Sitemaps

Google XML Sitempas legt eine XML Sitemap an, die es Suchmaschinen wie Google, Bing und Yahoo einfach machen die Seite zu durchsuchen. Die Suchroboter bekommen eine komplette Seitenstrucktur vorgelegt, denen der Nutzer noch Prioritäten zuordnen kann.

Nofollow Case by Case

Standardmäßig werden alle Links in den Kommentare auf WordPress mit “nofollow” markiert. Damit erhalten sie keine Relevanz für Google. Das ist schade, denn wenn Leser sich die Mühe machen einen Kommentar zu schreiben, sollte der Blogautor sie auch mit einem Backlink belohnen können. Das Plugin Nofollow Case by Case setzt alle Links in den Kommentaren standardmäßig auf “follow”. Man kann manuel einzelne Links auf “nofollow” setzen wenn man der Meinung ist der link sei aus einer “schlechte Nachbarschaft”, wie der Entwickler es formuliert.

SEO Friendly Images

SEO Friendly Images erstellt für Bilder die ALT und Title Attribute. Diese werden oft bei der Suchmaschinenoptimierung vernachlässigt. Das ALT Attribut beschreibt das Bild und ist somit wichtig für das Google Ranking. Das TITLE Attribut ist dafür nicht ganz so wichtig, es erscheint wenn man mit der Maus über ein Bild fährt.

Fazit: Eines der drei ersten Plugins sollte jeder WordPress Blog installiert haben. Ich selber habe mich für WpSEO entschieden. Einmal eingestellt, läuft es stabil und der deutschsprachige Support ist mir sicher. Auch die zwei anderen erfüllen Ihre Aufgabe. Google XML Sitemaps ist ein ‘must have Plugin’.

Welches Plugin benutzt Ihr? Welche wichtigen SEO Plugins habe ich vergessen? Alle Kommentare sind “nofollow” frei. Also, hinterlasst einen Beitrag!

Weitere Interessante Artikel:

Kostenlose Bilder für Blogs und Webseiten – die ultimative Anleitung

iPhone – Tethering aktivieren ohne Telekom mit blau (eplus)

Sich spielend die verdiente Zeit vertreiben – Die 20 besten iPhone-Spiele

9 Replies to Die 6 besten SEO-Plugins für WordPress

  1. deep sagt:

    Thank you for these nice info.

    Please let me suggest another solution that I’m using on my wp sites is

    studiopress.com genesis theme with relative studiopress plug ins…

    they are really amazing, a new generation one step ahead…

    is not free but it work very very good !!!!!!!!!!!!!!!

  2. @deep Thank you for the Comment. There are a lot of great solution out there! I didn’t tried the genisis Theme yet. I also heard also, that it’s very handy. Greets from Berlin

Trackbacks for this post

  1. wp-popular.com » Blog Archive » Die 6 besten SEO-Plugins für WordPress > Kunst und so.
  2. Die 6 besten SEO-Plugins für WordPress > Kunst und so. | WordPress News
  3. Beliebteste Suchbegriffe im Internet Die 6 besten SEO-Plugins für WordPress > Kunst und so. » Beliebteste Suchbegriffe
  4. Durchführung: SEO-Nischen-Website für Freiberufler und Künstler. > Kunst und so.
  5. SEO Basics Teil 3: Wie man für Menschen schreibt, nicht für Suchmaschinen > Kunst und so.
  6. Den ersten Kunden gewinnen, immer wieder (Und wie ich es gemacht habe) > Kunst und so.
  7. 10 Gründe warum man einen Blog schreiben sollte > Kunst und so.

Leave a Reply


8 × = sechszehn