art Magazin stellt die „coole Schule“ vor

Art Cover 550x200

Der erste Gedanke der mir bei „cool“ und „Schule“ kommt ist Parker Lewis. Alle, die sich an die Serie „Parker Lewis – der coole von der Schule“ erinnern werden vielleicht ähnliche Assoziationen hegen. 

Design Academy Eindhoven

Kürzlich viel mir das art Magazin in die Hände in dem es in einem Artikel um die Design Academy Eindhoven geht. In der Überschrift heisst es „ Die coole Schule“. Das hat mich skeptisch gemacht. Schließlich hat man hier in Berlin Prenzlauer Berg eine stereotypes Bild von jungen Kreativen.

Der Beitrag hat mich dann doch überrascht, denn das Konzept der Schule ist einzigartig und sehr erfolgreich. Nirgends anders auf der Welt wird an einer Schule nur Design unterrichtet. Kein Theater, keine Musik, keine Kunst nur Design.

Im ersten Jahr der Ausbildung können die Studenten experimentieren, alles ausprobieren und diverse Techniken lernen. Erst im zweiten Jahr müssen sie sich auf eine Richtung festlegen. Dabei beschränkt sich die Auswahl nicht nur auf klassisches Produktdesing sondern auch auf den öffentlichen Raum, Mobilität oder Fooddesign.

Der Erfolg spricht für sich denn regelmäßig gewinnen die Absolventen mit ihren Kreationen Preise. Das britische Desingblatt ICON setze die Schule 2006 auf Platz 5 der 21 einflussreichsten Institutionen. Klar, dass potentielle Studenten der Schule die Tür einrennen.

Das beschriebene Konzept finde ich gut. Gerade in der Findungsphase muss man einfach viel ausprobieren können.

art Magazin

Für alle die das art Magazin nicht kennen: Es erscheint monatlich und gibt einen Überblick über aktuelle Ausstellungen. Künstlerportraits findet man genau so wie aktuelle Trends in der Kunstszene. Im Hauptartikel werden Techniken oder Vermarktungstrends beschrieben. Kunst ist nicht nur Technik sondern vor allem Inszenierung. Deswegen lohnt es sich hinter die Kulissen zu schauen.

art Magazin im Abo

Im gut sortiertem Zeitungskiosk kostet ein Exemplar 8,50 Euro.

Wer schlau ist bestellt sich hier ein art Abonnement. Beim günstigste Anbieter kostet das Jahresabo 91,80 und 35 Euro gibt es zurück. Das bedeutet, dass Ihr 12 Ausgaben für effektiv für 56,80 Euro bekommt.

Weitere interessante Artikel

Die 7 Grundemotionen als Micro Expressions auf einen Blick

Status: Zeichen der Körpersprache für Impro, Theater und Bühne

10 Mittel gegen Lampenfieber die Ihr sofort anwenden könnt

Leave a Reply


sieben − = 0