Business Model Generation Teil 8: Schlüsselpartnerschaften

Schlüsselpartner_550x200

Als Selbständige arbeiten wir oft allein und sind dennoch auf andere angewiesen. Der „Lonesome Cowboy“ wird es in der realen Welt nicht weit schaffen. Zu Schlüsselpartnern gehören Lieferanten und Partner. Sie tragen zum dazu bei, dass die eigenen Ideen gelingen.

Das Buch „Business Model Generation“ stellt 4 Möglichkeiten dieser Schlüsselpartnerschaften dar:

  1. Strategische Allianzen. Diese bestehen zwischen Nicht-Wettbewerbern.
  2. Coopetitions. Wettbewerber bilden strategische Partnerschaften.
  3. Joint Ventures. Um neue Geschäfte zu entwickeln, verbinden sich Partner für einen bestimmten Zeitraum.
  4. Käufer-Anbieter-Beziehungen. Diese Bund gewährleistet einen zuverlässige Versorgung.

Die Autoren von „Business Model Generation“ halten es für hilfreich zwischen verschiedenen Motivationen in Partnerschaften zu unterscheiden.

Optimierung und Mengenvorteil. Nicht immer ist es sinnvoll alle Ressourcen oder Maschinen selber zu besitzen. Landwirte teilen sich oft Spezialmaschinen die für einen zu kostspielige währe.

Minderung von Risiken. Was für die eine Firma eine Unsicherheit darstellt, ist es für die andere vielleicht auch. Strategische Partnerschaften sind auf einem Gebiet sinnvoll obwohl die Wettbewerber auf anderen Gebieten konkurrieren. Die „Blue Ray“ ist der ein Speichermedium das nur erfolgreich werden konnte, weil sich mehrere Firmen auf einen Standard einigen konnten. Beim Verkauf der eigenen Blue Ray Produkte ist jedes Unternehmen wieder auf sich gestellt.

Akquise bestimmter Ressourcen. Wenn andere Firmen Spezialwissen oder Fähigkeiten haben ist es sinnvoll diese zu nutzen. Das können auch Lizenzen oder der Zugang zu Kunden sein. Ein Versicherungsunternehmen könnte versuchen freie Makler für sich zu gewinnen als selber ein Vertriebsnetz aufzubauen.

Business Model Leinwand: Schlüssel-Partner

Hier kommt ihr zu allen schon erschienenen Artikel dieser Serie:

Business Model Generation Teil 1: Die Geschäftsmodel Leinwand

Business Model Generation Teil 2: Kundensegmente

Business Model Generation Teil 3: Das Wertangebot

Business Model Generation Teil 4: Kundenbeziehungen

Business Model Generation Teil 5: Einnahmequellen

Business Model Generation Teil 6: Schlüsselressourcen

Business Model Generation Teil 7: Schlüsselaktivitäten

Business Model Generation Teil 8: Schlüsselpartnerschaften

Das Buch: Business Model Generation

In der Serie “Business Model Generation” werde ich die Blöcke der Business Model Leinwand (Canvas) vorstellen. Dies ist ein Teil aus dem gleichnamigen Buch. Für alle, die tiefer in diese Materie einsteigen möchten, empfehle ich, das Buch zu kaufen.

Das Buch beschreibt

  • Typische Muster von Geschäftsmodellen. Dazu gehören z.B. „The Long Tail“ oder das „KOSTENLOS als Geschäftsmodell“
  • Verschiedenen Kreativtechniken wie „Visuelles Denken“, „Prototypen erstellen“ oder „Geschichtenerzählen“ .
  • Strategien von Geschäftsmodellen.

Optisch ist es selbsterklärend aufgebaut, so dass keine großen BWL Vorkenntnisse nötig sind.

Kauft die deutsche Version für 34,99 Euro bei Amazon.

Leave a Reply


× neun = 27