Was braucht man für eine Wohnungssuche? Die richtigen Webseiten, alle Dokumente und viel viel Geduld…

Umzug

Als ich vor ein paar Jahren das letzte mal nach passenden Wohnungen in Berlin gesucht habe, war das schon ein Krampf. Hat nach mit viel Geduld und Abstichen bei den Wünschen dann doch geklappt. Vor gar nicht all zu langer Zeit wurde in unserem Haus etwas frei. Da der Vermieter nicht in Berlin wohnt, hat sich meine Freundin bereit erklärt den Interessenten die Wohnung zu zeigen. Dafür hat sie einen Termin festgelegt zu dem jeder Interessent kommen konnte. Jetzt ratet mal wie viel Leute zum Termin erschienen sind! 35 (in Worten: fünfunddreißig). Das gibt ungefähr eine Vorstellung, wie schwer es ist, etwas attraktives zu finden. 

Mit der Wohnungssuche ist es wie beim Autokaufen. Klar kennt man die einschlägigen Webseiten, auf denen man surfen kann. Aber sich bei allen anmelden und die Ergebnisse verfolgen ist mühselig. Ein Bekannter gab mir neben den bekannten Webseiten für Wohnungssuchende die Plattform nestoria.de.

Mit einer Website alle Wohnungsangebote auf einen Blick

Wer einen Wohnung mieten möchte schaut am besten bei Nestoria.de rein. Die Website  speist ihr Angebot aus allen relevanten Webseiten für Immobiliensuche wie immowelt.de, immonet.de oder Immobilienscout24.de. Die Startseite erinnert mich stark an Google. Man findet nur ein Eingabefeld und wird nicht von Werbung abgelenkt. Praktisch ist, dass man gleich Stadtteile eingeben kann wie z.B. „Friedrichshain“ oder „Neukölln“.

Nestoria Startseite erinnert an Google

Ergebnisseite von Nestoria mit Karte

Die Ergebnisseite kommt mit einer Karte daher auf der man sich orientieren kann. Auf der Karte kann man sich anzeigen lassen, wo sich Stationen der öffentlichen Verkehrsmittel, Apotheken, Sportstätten und andere Einrichtungen befinden. Ein Mietspiegel ist ebenfalls enthalten.

 Hausaufgaben machen

Vorbereitung ist alles und die Konkurrenz schläft nicht. Wenn es Euch möglich ist, bringt alle Dokumente, Unterlagen und Papiere mit. Manchmal muss man schnell handeln. Hier sind vier Dinge die Ihr dabei haben sollt.

  • Aktuelle Schufa-Auskunft
  • Bescheinigung vom derzeitigen Vermieter auf Mietschuldenfreiheit
  • Einkommensnachweis der letzten 3 Monate
  • sauberes / seriöses Auftreten

Nehmt den letzten Punkt mit dem seriösen Auftreten ernst. Ihr wollt eine Wohnung haben. Bei 35 Bewerbern kann es das Zünglein an der Waage sein. Vermieter wünschen sich in der Regel ruhige Mieter. Bis die Unterschrift auf dem Mietvertrag getrocknet ist, müsst ihr Euch von der besten Seite zeigen. Viel Erfolg.

Bild: ejhogbin

Weitere interessante Artikel

iPhone 4 Back Cover defekt? Hier ist die Anleitung um die Rück-Schale zu tauschen

Michael Liermann von Opus Furore: “Tricks müssen nicht schwierig sein, sie müssen schwierig aussehen!”

Kleines Steuer- Einmaleins Teil 6: Arbeitszimmer absetzen

Leave a Reply


5 + eins =