App geht’s! Die 50 besten iPhone Anwendungen für Freiberufler und Selbstständige

The iPhone 4
Übrigens: Die App "Körpersprache Trainer", die ich mit Tom Rothe entwickelt habe, gibt es für 3,59 Euro hier .


Es wird wieder mal Zeit die “Best of” der  iPhone Apps zu küren. Diesmal geht es um die kleinen Helfer speziell für Freiberufler und Selbstständige.

Beste iPhone Apps in: Navigation und Reise

  • Clever Tanken. (1,59  €) “Zeigt die aktuellen Preise für Benzin und Diesel. Jeden Werktag mindestens 5000 Tankstellen mit aktuellem Preisangebot.”
  • Bild Bußgeldrechner. (0,79 €) “Gerade geblitzt oder Parkticket erhalten? Mit dem Bußgeldrechner wisst Ihr sofort wieviel Ihr zahlen müsst oder wieviele Punkte gerade eingesammelt wurden.” Ich hoffe Ihr braucht die App nicht all zu oft.
  • Bild Staumelder. (1,59 €) Wie lange und in welche Richtung gehen die aktuellen Staus? Alle Autobahnen Deutschlands im Überblick.
  • NAVIGON MobilNavigater Europe. (89,99 €) Zugegeben, der Preis von 89,99 Euro ist höher als bei allen üblichen Apps, dafür erhaltet Ihr ein vollständiges Navigationsgerät. In Version 1.7 wurde das Kartenmaterial aktualisiert. Dieses Programm hat nicht nur im Appstore sehr gute Bewertungen erhalten.

  • Öffnungszeiten Deutschland. (Gratis) Ob Supermärkte, Bäckerein, Drogerien oder Fastfood Restaurants, “Öffnungszeiten Deutschland” zeigt alles auf einer Karte an und verrät, welche Geschäfte geöffnet sind. Die Freunde aus den Nachbarländern laden Öffnungszeiten Österreich (1,59 €) oder Öffnungszeiten Schweiz (1,59 €).
  • Fastfood Deutschland. (0,79 €) Von Zeit zu Zeit muss es ein Burger sein. Wo des nächste Fastfood Restaurant zu finden ist, verrät dieses App. Alle üblichen Verdächtigen treffen wir hier: Von McDonnalds über Starbucks bis hin zu Nordsee.
  • Gas Tanken (LPG Edition). (4,99 €) Autofahrer, die mit Gas fahren, bekommen mit diesem Programm eine echte Hilfe. Die Umkreissuche, zeigt Gas Tankstellen (LPG) in der Umgebung an.

Beste iPhone Apps in: Wirtschaft

  • Fahrtenbuch. (2,99 €) Fartenbuch App mit voller Kalender Integration. 2 Klicks und Abfahrt. Die Entfernung wird aus verschiedenen Quellen geschätzt und muss nur noch kontrolliert werden.

  • Cardreader Visitenkartenscanner. (2,99 €) Wer seine Kontakte digital verwaltet, kann die Visitenkarten, die man bekommt, mit dem Visitenkartenscanner gleich einpflegen. Einfach ein Foto von der Karte schießen und das Programm legt selbständig den Kontakt an und setzt die Daten in die richtigen Felder.
  • Fördermittel. (3,99 €) 145 Milliarden werden jährlich vergeben. Mit diesem App erhält man den Überblick über alle möglichen Förderprogramme. Finden, informieren und beantragen.
  • Dictamus Diktiergerät. (7,99 €) OK, 7,99 Euro sind ein stolzer Preis für einen Anwendung, die “nur” Sprache aufnimmt. Wer in seinem Beruf viel mit einem Diktiergerät arbeitet, hat mit Dictamus die richte App parat. Mit dem Programm lassen sich die Ansagen nicht nur editieren sondern auch unkompliziert verschicken. Macht den Test mit Dictamus Free.
  • Mehrwertsteuer Rechner. (1,59 €) Einfach Mehrwertsteuer, Rabatte und Skonto Abzüge ausrechnen. Eine echte Erleichterung für Selbstständige. Schaut für Steuerfragen und Betriebsausgaben in die Übersicht Steuer 1×1.
  • Reisekosten. (4,99 €) Mit diesem Programm können Reisekosten gleich unterwegs aufgenommen werden. Sämtliche Steuerpauschalen werden übernommen und Belege können gleich fotografiert werden. Die Ausgabe kann gleich als PDF verschickt werden. Besucht auch den Artikel Reisekosten korrekt abrechnen.
  • finarX Fax. (3,99 €) Macht aus iPhone ein Faxgerät. Das App unterstützt die etablierten Faxanbieter. Der Versand wird über das Internet realisiert. Fotos können als Fax verschickt und PDF Seiten einzeln hinzugefügt werden.
  • TrackProject. (2,39 €) TrackProjekt erfasst die Zeit, die man an den jeweiligen Projekten verbracht hat. Das ist besonders wichtig, wenn man per Stunde abrechnet oder man selber wissen möchte, wie lange man für die jeweilge Aufgabe benötigt hat.
  • FTP on the go. (5,49 €) Das FTP Programm für die Hosentasche. Wer unterwegs auf seinen Server zugreifen möchte, kann das mit dieser Anwendung  tun. Mit dem integrierten Editor lassen sich Datein bearbeiten. Die App hat noch eine Menge anderer Features, wie das Erstellen von Zip Archiven und das Entpacken dieser. Wer die App auch auf dem iPad nutzen möchte, kauft besser gleich FTP on the go PRO für 7,99 €.
  • Ländervorwahlen. (2,99 €) Auch ohne Internetverbinung hat diese Anwendung alle internationalen Telefonvorwahlen auf einen Blick. Die lokale Uhrzeit wird automatisch angezeigt.
  • GetPaid! – PDF Invoice & Time Sheet. (3,99 €) Mit diesem Programm kann man Rechnungen erstellen und gleich als Email versenden. Außerdem misst es die Zeit für verschiedene Projekte.
  • iFreelancer (Gratis) Über iFreelance kann man sich Ausschreibungen über englischsprachige Jobs via Push notifiction zukommen lassen. Selbstverständlich lassen sich diese auch gleich auf dem iPhone verwalten.
  • Selbstmanagement. (2,99 €) Der Kompakt Coach von sueddeutsche.de. In 5 Etappen soll man das Selbstmanagement in den Griff bekommen. Man liest nichts neues, aber als Freund von Basics kann man hier die Konzepte vertiefen.

Beste iPhone Apps in: Bildung

  • Besser sprechen. (3,99 €) Kommunikationsfähigkeiten sind in jeder Lebenslage wichtig. Sei es beim Flirten oder im Job. Der Sprachcoach holt alles aus Euch heraus. Feature: Sprecher ist die Synchronstimmt von James Bond.

  • Nifty Words Deutsch-Englisch.(1,59 €) Das Deutsch-Englische Wöterbuch. Die Sprache, mit der man im Netz am weitesten kommt, sollte auch als Nachschlagewerk auf dem iPhone installiert sein.
  • Deutsch Französisch. (1,59 €) In der Schule war ich zwar in unsere Französischlehrerin verliebt, dem erlernen der Sprache hat das trotzdem nicht geholfen. Zum Glück gibt es das Wörterbuch in digitaler Form.
  • Deutsch Spanisch. (1,59 €) Auch die letzte der 3 großen Sprachen sollte nicht fehlen.
  • Jura Definition. (1,59 €) “Alle wichtigen Rechtsbegriffe des Strafrechts und des öffentlichen Rechts alphabetisch geordnet.”
  • BWL Kennzahlen. (0,79 €) Der Name sagt es schon: Alles über die wichtigen BWL Kennzahlen.
  • Google Translate. (Gratis) Das bekannteste Übersetzungsprogramm ist jetzt auch für als iPhone App erhältlich. Als Zusatzfeature gibt es eine Sprachausgabe und Aufnahmefunktion.

Beste iPhone Apps in: Finanzen

  • MoneyBook. (2,39 €) Diese Programm erfasst alle Ausgaben und Einnahmen. So kann man kontrollieren wieviel Geld man in welchen Bereichen ausgegeben hat und für was noch Geld da ist. Gut für alle, bei denen am Ende des Geldes noch viel Monat übrig ist.

  • PortoCheck. (0,79 €) Für alle, die öfter mal was verschicken und sich den günstigen Weg dafür suchen möchten. Das Programm greift auf die Datenbanken der großen Logistikunternehmen zu.
  • KFZ Steuer. (0,79 €) Wieviel Steuer für das Auto in Deutschland anfällt, verrät diese kleine Programm. Als Bonus gibt es einen einfachen Spritverbrauchsrechner.

Beste iPhone Apps in: Nachrichten

  • Reeder. (2,39 €) Der wohl beste RSS Reader für das iPhone. Ihr benötigt nur einen Google Reader Account und schon kann es losgehen. Das Programm ist sauber programmiert und fühlt sich gut an. Selbstverständlich besitzt es Sharefunktionen für Facebook und Co. Vergesst nicht Kunstundso in Eurern RSS Reader zu integrieren :)

Beste iPhone Apps in: Produktivität

  • Things. (7,99 €) Zugegeben, 7,99 für eine “To do” Liste klingt zunächst etwas teuer. Der Vorteil dieses Programms ist die Orientierung an dem bewährten “Get things done” Prinzip. Ich selber benutze Things regelmäßig auf dem iPhone und auf dem Desktop. Hier ein Review dazu.
  • Omnifocus. (15,99 €) Omnifocus macht dem Platzhirsch Things ordentlich Konkurrenz. Es funtkionert auch nach dem “Get things done” Prinzip und findet bei seinen Nutzern großen Anklang. Nach etwas Eingewöhnung hat man den Dreh raus. Die iPad Version schlägt mit 31,99 € zu Buche. Wer aber regelmäßig seine To Do Liste auf die Anwendung legt, hat eine gute Investition geleistet. Schlimmer wäre es, wenn eine gute Idee verloren ginge oder nicht umgesetzt würde. Selbstverständlich kann man das Programm mit der Desktop App synchronisieren.

  • Synonyme. (0,79 €) Zwei Wörter mit der selben Bedeutung sind ein Synonym. Diese sind immer dann nötig, wenn man Texte schreibt und sich nicht wiederholen möchte.
  • 1Password for iPhone. (5,99 €) Wer kennt das nicht: Für jede Website hat man verschiedene Benutzernamen und Passwörter. Wer soll sich das alles merken? 1Password for iPhone tut es. Verschließt Eure Passwörter in diesem Programm.
  • Wallet. (3,99 €) Wem der Klassiker “1 Password for iPhone” zu teuer ist, der probiert es mit Wallet. Schön übersichtlich in Kategorien eingeteilt kann man hier all seine Zugangsdaten verwalten.
  • Documents To Go – Office Suite. (7,99 €) Auf dem iPod Touch oder iPhone unterwegs Word oder Excel Datein bearbeiten kann man mit “Documents to go”. Außerdem können PDF, Powepoint und iWork Datein angesehen werden.
  • WorkLog. (3,99 €) WorkLog hat die gleichen Funktionen wie TrackProjekt mit dem Vorteil, dass es in deutscher Sprache erhältlich ist. Das Programm misst und verwaltet den Zeitaufwand für verschiedene Projekte.
  • Due Erinnerungen. (2,39 €) Eine Erinnerungs App ohne Schnick Schnack. Für alle, die Things und Omnifocus zu umfangreich finden.

Beste iPhone Apps in: soziale Netze

  • WhatsApp Messenger. (0,79 €) Ich glaube dieses Programm muss ich niemanden mehr groß vorstellen, da es sich zu einem der meist genutzten Messenger Apps etabliert hat. Es spart SMS-Kkosten und ist für Vieltexter besonders geeignet. Mittlerweile können auch Bilder verschickt werden.

  • Chat for Facebook. (0,79 €) Da (fast) jeder einen Facebook Account hat, wird der Chat über dieses soziale Netzwerk interessant. Darauf muss jetzt auch unterwegs niemand mehr verzichten.
  • Facebook. (Gratis) Ich nehme mal an, das diese Programm schon auf jedem iPhone installiert ist.
  • Skype. (Gratis) Seit Neustem funktioniert auch Video Skype über 3G. Schöne neue Welt.
  • Twitter. (Gratis) Twitter auf dem iPhone war von Anfang an schon sehr gut programmiert.
  • Xing. (Gratis) Jeder Selbstständige sollte auf Xing ein Profil haben. Schon allein, um gefunden zu werden. Hier ist die App dazu.

Beste iPhone Apps in: Reisen

  • Taxometer. (1,59 €)  Mit dem Taxometer wisst Ihr schon vor dem Start, wie teuer die Fahrt wird. Top Feature: der “Drunken Mode”.

  • DB Navigator. (Gratis) Mal eben eine Verbindung mit der deutschen Bahn heraussuchen macht man mit DB Navigator. Achtung: dadurch kommt der Zug nicht pünktlicher. (-;
  • Wi-Fi Finder. (Gratis) Wir alle lieben das Internet. Wir alle lieben, wenn es umsonst ist. Das App zeigt an, wo sich freie Hotspots befinden.
  • hotel.de App. (Gratis) Den Service von hotel.de als App. Ist nichts besonderes aber praktisch wenn man auf die schnelle ein Zimmer benötigt.
  • Qype. (Gratis) Auch wenn die Zensurpolitik bei Qype etwas fragwürdig ist, liefert das Programm immer noch gut Ergebnisse. Auf Qype kann man Bewertungen von Restaurants und Einrichtungen ansehen oder selber verfassen.

Bonus App

  • runtastic PRO. (4,99 €) Wer viel vor dem Rechner sitzt braucht ab und an auch etwas Bewegung. Ein Programm, dass die Laufstrecke aufzeichnet und eine ordentliche Auswertung liefert heist runtastic PRO. Ladet auf das iPhone und dann raus an die frische Luft!
  • Erfolgreich präsentieren. (3,99 €) Gute Ideen muss man nicht nur haben, sonder auch vorstellen können. Mit dem App Erfolgreich präsentieren schafft man sich die Grundlagen des professionellen Vortragens. Die App ist in 50 Karten mit Vor- und Rückseite eingeteilt und sehr kompakt gehalten.
  • Men’s Health Sixpack Guide. (3,99 €) Knallharte Bauchmuskeln sind nicht nur seit Bruce Lee in Mode. Wer nicht die Zeit hat 1000 Sit-Ups zu durchzuführen, kann sich mal das 6 Minuten Programm des Sixpack Guides reinziehen. Das ist nur eine der Übungsprogramme dieser Anwendung, die es in sich hat. Alle Bauchmuskelübungen werden in Videos gezeigt. Nur richtiges Üben bringt Resultate. Jungs, es ist bald wieder Strandbadzeit!
  • Selbstmanangement (2,99 €) Hier geht es um pure Produktivität. Das Programm von Haufe vermittelt Kompaktwissen auf spielerische Art. Mir gefällt der Parcour, den man absolvieren und dabei den Inhalt entdecken kann. Für alle Quiz Freunde gibt es einen Test, mit dem man sein Wissen überprüfen kann. Schön, dass nicht nur ein Buch als App herausgebracht wurde, sondern die interaktiven Möglichkeiten genutzt werden.
  • miCal (1,59 €) miCal hat alles, was dem Kalender auf dem iPhone fehlt. Angefangen von der praktischen Wochenübersicht bis hin zur Wetterlage durch die Ortungsfunktion. Das Beste: Alle Termine werden aus iCal synchronisiert. Damit erspart man sich das Übertragen und kann sofort loslegen.
  • Micro Expression Training. (3,99 Euro) Das ist eine spezielle Körperpsrache App, die das erkennen von Micro Expressions schult. Micro Expressions sind Gesichtsausdrücke, die bei fast jedem Menschen kurz aufblitzen und seine wahren Gefühle zeigen. Ihr seht ein neutrales Gesicht und bekommt kurz darauf für einen Sekundenbruchteil eine der sieben Grundemotionen eingeblendet. Jetzt müsst Ihr nur noch die richtige Emotion zuordnen.

50+x Welche habe ich vergessen?

Welche Apps habe ich vergessen. Schreibt Eure Favoriten in die Kommentare.

Foto: Jorge Quinteros

8 Replies to App geht’s! Die 50 besten iPhone Anwendungen für Freiberufler und Selbstständige

  1. Ralf sagt:

    danke für die tolle übersicht und zusammenstellung der apps … in der rubrik beste iPhone apps finanzen würde ich noch iOutBank als online banking application hinzufügen: http://itunes.apple.com/de/app/ioutbank-app-des-jahres-2010/id299609615?mt=8

  2. Gute Idee, ich nutze das Programm auch.

  3. Frank Hartmann sagt:

    Sehr geehrter Herr Wabner,
    die Liste ist wirklich sehr gut. Allerdings habe ich eine Anmerkung, wenn ich darf:
    Ich nutze seit Monaten Timesheet Pro von FINARX (ist auf Ihrer Liste als Fax-App-Anbieter vermerkt) und bin sehr zufrieden. Diese App hat viel mehr nützliche Funktionen als die von Ihnen erwähnte TrackProjekt-App: man kann damit Kunden, Projekte, Tätigkeiten und Arbeitszeit erfassen, Budgetiertung und die Budget-Kontrolle einstellen; Datenbanken lokal und über das Netzwerk sichern. Es gibt auch eine Geolokalisierungsfunktion, wie diese main feature bei der TrackProjekt-App und – sehr wichtig!! – eine Wiedergabetaste für die extra-schnelle Einstellung von Zeiteinträgen. Damit habe ich schon einiges an Zeit erspart! Wie gesagt, ich nutze eine Pro-Version, kostet 7,99 , lohnt sich aber ( die genauere Beschreibung hier: http://clk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=1812207&url=http%3A%2F%2Fitunes.apple.com%2Fde%2Fapp%2Ffinarx-timesheet-pro%2Fid338721518%3Fmt%3D8%26uo%3D4%26partnerId%3D2003), aber es gibt auch die Lite-Variante zum Ausprobieren: http://itunes.apple.com/de/app/finarx-timesheet/id338716275?mt=8
    Für diejenigen, die keine iOS-Smartphones nutzen: Soweit ich weiß, gibt es die kostenfreie Timesheet-App von FINARX auch für Android-Geräte.

    Ich würde auf diese App nicht mehr verzichten wollen und sie aufs Herzlichste weiterempfehlen!

    Hoffentlich war mein kleiner Beitrag hilfreich.

    Mit freundlichen Grüßen
    Frank

  4. Hallo Frank,
    ich habe die App noch nicht ausprobiert. Mal schauen, ob ich sie in der nächsten Zeit mal in die Finger bekomme.

  5. Björn Kowak sagt:

    Timesheet von FINARX nutze ich auch seit geräumiger Zeit. Vor ein paar Jahren kostenlos runtergeladen und dann auf die Pro-Version umgestiegen. Habe schon ein neues Smartphone, aber die App ist geblieben :-) Das soll doch was heißen, oder? Strukturiert absolut nach meinen Vorstellugen, leicht zu bedienen – eine gut funktionierende App! Würde jedem empfehlen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Björn Kowak

  6. Matthias Goebel sagt:

    Hallo Leute,
    ich hab im Finanzbereich noch USTplus gefunden mit der ich meine Belege verwalten kann. Find ich eigentlich super, weil ich nicht nochmal alles in meine Tabelle eintippen muss.

    Gruß
    Matthi

  7. Julian sagt:

    Hi, eine super Liste!

    Habe viele Apps davon selbst in Verwendung.

    Hier gibt es noch mehr Freelancer Apps:
    http://blog.fastbill.com/2014/07/die-besten-apps-fuer-freelancer-top-6/

Trackbacks for this post

  1. SEO Basics Teil 1: Grundlagen Suchmaschinenoptimierung > Kunst und so.

Leave a Reply


+ neun = 10