Auswertung Künstler Nischenwebseite nach 18 Monaten

PPcover_550x200
Übrigens: Die App "Körpersprache Trainer", die ich mit Tom Rothe entwickelt habe, gibt es für 3,59 Euro hier .

Nachdem ich mehrere Emails bekommen habe mit der Anfrage, wann ich eine Auswertung meines zweiten Blogs pantomime-popkultur.de gebe, habe ich ein paar Daten zusammengestellt.

Zur Erinnerung: Im November 2010 ging die Webseite an den Start mit dem Ziel Aufträge für meine Selbständigkeit als freiberuflicher Pantomime und Robot Performer zu bekommen. Über verschiedenen interessante Artikel sollen Besucher auf die Seite kommen. Potentielle Auftraggeber sollen über generische Wortsuche (so wie man Fachwörter umgangssprachlich nennt) auf meine/unsere Leistung Aufmerksam werden. Hier ist ein Link von der Planung der Webseite.

Besucherzahlen

Im kompletten Zeitraum vom November 2010 bis April 2012 (18 Monate) gab es laut Google Analytics 35.883 Besuche und 60.058 Seitenaufrufe. Die genaue Aufteilung seht in der Tabelle:

Monat Besuche Seitenaufrufe Seiten pro Besucher
April 2012 3.051 4.921 1,61
März 2012 2.674 4.384 1,64
Februar 2012 3.091 5.043 1,63
Januar 2012 3.006 4.819 1,60
Dezember 2011 4.715 8.092 1,72
November 2011 2.340 3.932 1,68
Oktober 2011 2.133 3.677 1,72
September 2011 1.800 2.971 1,65
August 2011 1.591 2.589 1,63
Juli 2011 1.721 3.049 1,77
Juni 2011 1.671 2.926 1,75
Mai 2011 1.453 2.644 1,82
April 2011 1.244 2.241 1,80
März 2011 1.532 2.572 1,68
Februar 2011 1.177 2.103 1,79
Januar 2011 946 1.434 1,52
Dezember 2010 1.645 2.395 1,46
November 2010 93 266 2,86

 

Auswertung von Google Analytics

Artikelarten und Kategorien 

Zur Zeit gibt es 87 Artikel. Einmal pro Woche kommt ein neuer Artikel hinzu. Der Blog besitzt folgende Kategorien:

  • Anleitungen. Hier geht es um klassische „How to“ Artikel, nach denen konkret gesucht wird. Die zwei erfolgreichsten Artikel des Blogs kommen aus diese Kategorie.
  • Gemischtes. Hier findet Ihr Interviews, Buch- und Filmrezensionen oder kurze Video Posts.
  • Körpersprache. Das Thema Körpersprache wird auch in Zukunft stärker bedient. Nach dem ich die App „Micro Expression Training“ mit Tom Rothe herausgebracht haben, ist eine weitere App zu einem verwandten Thema geplant.
  • Pantomimen. In dieser Rubrik geht es um aktive oder bekannte Mimen/Pantomimen der Vergangenheit. Zwei Abschlussarbeiten aus der Pantomime Schule „Die Etage“ werden über Artikelserien Stück für Stück eingepflegt.
  • Tourbericht. Wir sind mit unserer Show viel unterwegs. Ich berichte regelmäßig über Festivals und Veranstaltungen. Potentiellen Kunden kann man gleich zeigen, wie die Acts in Natura wirken.
  • Walk Act. Dieser Punkt ist noch ausbaufähig. Da wir oft als Walk Act gebucht werden, finde ich ihn wichtig. Es müssen definitiv noch Artikel zum Thema geschrieben werden.
  • Workshop Kurse. In Berlin und der restlichen Bundesrepublik gibt es viele Kurse zu Körpertheater. Ein paar von ihnen werden auf dem Blog angekündigt.

Hier die 3 beliebtesten Artikel waren:

Pantomime Spiele und Begriffe

Activity Anleitung Begriffe und Spielfeld

Die 7 Grundemotionen als Micro Expression auf einen Blick

Zielseiten und Landingpage

Wie schon im Menü ersichtlich, gibt es 3 Zielseiten, auf denen mein Programm ausführlich beschrieben wird:

Pantomime Show (996 Aufrufe)

Pantomime Theater (408 Aufrufe)

Robot Walk Act (513 Aufrufe)

Ihr seht also wie viel Gesamttraffic nötig ist, um so ein paar Besucher auf die Zielseiten zu bekommen.

Erteilte Aufträge über den Blog

Die genaue Anzahl der Aufträge, die ausschließlich über den Blog gekommen sind kann ich nicht konkret benennen. Trotzdem möchte ich Euch eine Vorstellung von der Dimension geben: Wenn ich mir die Emails anschaue kamen rein über den Blog (Die Kunden kannten mich vorher nicht) 6 Anfragen von denen bis jetzt 3 schon ausgeführt wurden.

Fazit

Was diese Fallstudie zeigt ist, dass im Netz verdammt viel Traffic nötig ist, um einen Auftrag als Performance-Künstler zu bekommen. Das ist auch logisch, denn nur von einer Webseite lässt sich schwer einschätzen, wie die Show konkret aussieht.

Stellt sich die Frage: Lohnt der ganze Aufwand? In den letzten 18 Monaten habe ich einigen Künstlern dabei geholfen eigenen Webseiten basierend auf WordPress mit einem ähnlichen Konzept aufzubauen. Mir wurde schnell klar, dass es für jemanden mit wenig Webaffinität schwer ist, so ein Projekt zu stemmen.

Wer es dennoch wagt und regelmäßig dranbleibt (Ich kann diesen Teil nicht oft genug wiederholen) kann auf lange Sicht punkten. Die Artikel bleiben für immer und bringen regelmäßig Traffic. Wer auf einen schnellen Erfolg hofft, der wird enttäuscht. Lest den Artikel 10 Gründe, warum man einen Blog schreiben sollte. Es ist viel Arbeit, gerade am Anfang. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden und bleibe weiter dran.

Neben der ganzen SEO Kram hat so ein Blog noch andere Vorteile. Kunden müssen immer wieder daran erinnert werden, dass es einen gibt. Artikel über erfolgreiche Aufritte lassen sich durch Facebook und Co. gut teilen. In Newslettern kann man auf ordentlich aufgearbeitete Berichte verlinken.

Wie empfindet Ihr die Auswertung? Steht der Aufwand zum Nutzen in einem guten Verhältnis? Hinterlasst einen Kommentar!

Weitere interessante Artikel:

Was gehört alles auf eine Visitenkarte?

10 Mittel gegen Lampenfieber die Ihr sofort anwenden könnt

„Geschäftsessen“ reicht nicht: So muss der Grund/Anlass für Bewirtungskosten formuliert werden

One Reply to Auswertung Künstler Nischenwebseite nach 18 Monaten

  1. Florian sagt:

    Hi Stefan,
    vielen Dank für den Artikel. Ich finde es toll, das du auch solche Ergebnisse zur Verfügung stellst. Das sind sehr wertvolle Informationen für mich.
    Die Menge an Traffic, die du für das Thema bekommst, ist beachtlich. Es hat mich erst gewundert, dass du nur 6 Anfragen bekommen hast. Dann hab ich mir deinen Blog, die Zielseiten nochmal angeschaut und die Statistik.
    Die Inhalte im Blog, sogar die Zielseiten, sind tolle Informations-Ressourcen für Menschen die sich für Pantomime interessieren, vielleicht nicht für Menschen, die einfach einen Act buchen wollen.

    Jetzt würden mich ein paar mehr Details interessieren:
    - Bleiben die meisten Besucher ca 1:38min, oder gibt es eine Mehrheit, die nach ein paar Sekunden abspringt und einige die viel länger bleiben?
    - Mit welchen Suchanfragen kommen die Besucher auf deinen Blog, die bleiben und die, die Abspringen?
    - Wieviel buchungsrelevanten Traffic gibt es, d.h. wieviele Besucher mit Buchungsinteresse, z.B. Keyword “Pantomime buchen”?
    - Wieviele der Besucher sind reine Informations-Sucher, z.B. Keyword “Pantomime Tips” “Pantomime lernen”…?

    Angenommen ich will für eine Firma oder eine Kleinkunstbühne einen Act buchen, ich mache das beruflich und die Entscheidung für Pantomime ist schon gefallen, dann fühle ich mich von deinem Blog aus verschiedenen Gründen nicht unbedingt angesprochen. Wenn dich Einzelheiten interessieren, gebe ich dir gerne mehr Feedback.

Leave a Reply


neun − 4 =