Business Model Generation Teil 6: Schlüsselressourcen

Schlüsselrecourcen 550x200

Im 6. Teil der Business Leinwand beschäftigen wir uns mit den Schlüsselressourcen eines Unternehmens. Welche Schlüsselressourcen benötigen unsere Wertangebote, Distributionskanäle, Einnahmequellen und Kundenbeziehungen?

Das Buch Business Model Generation unterteilt diese 4 Kategorien. 

  1. Physisch. Hierzu gehören physische Einrichtungen wie Gebäude, Maschinen oder Produktionsanlagen oder ein Lager. Einzelhändler wie REWE müssen viele Niederlassungen unterhalten.
  2. Intellektuell. Copyrights, Marken, Lizenzen oder Kundendatenbanken gehören in diese Kategorie. Aber auch Partnerschaften zu anderen Firmen können hierzu gezählt werden. Sony oder Nike hängen stark von ihrer Marke ab. SAP z.B. muss auf sein geistiges Eigentum besonders Obacht geben.
  3. Menschlich. Natürlich arbeiten in jedem Geschäft Menschen, aber es gibt Sparten, in denen der Mensch eine zentrale Rolle spielt. Pharmakonzerne sind z.B. auf ihr Heer an Wissenschaftlern angewiesen.
  4. Finanziell. Manche Geschäftsmodelle benötigen hohe Finanzielle Mittel um wichtige Mitarbeiter einzustellen. Kunden kann mit viel Geld im Rücken ein Finanzierungsangebot zu unterbreiten, damit diese eher bei ihnen als bei der Konkurrenz kaufen.

Block Schlüsselrecourcen

Hier kommt ihr zu allen schon erschienenen Artikel dieser Serie:

Business Model Generation Teil 1: Die Geschäftsmodel Leinwand

Business Model Generation Teil 2: Kundensegmente

Business Model Generation Teil 3: Das Wertangebot

Business Model Generation Teil 4: Kundenbeziehungen

Business Model Generation Teil 5: Einnahmequellen

Business Model Generation Teil 6: Schlüsselressourcen

Business Model Generation Teil 7: Schlüsselaktivitäten

Business Model Generation Teil 8: Schlüsselpartnerschaften

Das Buch: Business Model Generation

In der Serie “Business Model Generation” werde ich die Blöcke der Business Model Leinwand (Canvas) vorstellen. Dies ist ein Teil aus dem gleichnamigen Buch. Für alle, die tiefer in diese Materie einsteigen möchten, empfehle ich, das Buch zu kaufen.

Das Buch beschreibt

  • Typische Muster von Geschäftsmodellen. Dazu gehören z.B. „The Long Tail“ oder das „KOSTENLOS als Geschäftsmodell“
  • Verschiedenen Kreativtechniken wie „Visuelles Denken“, „Prototypen erstellen“ oder „Geschichtenerzählen“ .
  • Strategien von Geschäftsmodellen.

Optisch ist es selbsterklärend aufgebaut, so dass keine großen BWL Vorkenntnisse nötig sind.

Kauft die deutsche Version für 34,99 Euro bei Amazon.

4 Replies to Business Model Generation Teil 6: Schlüsselressourcen

  1. David Goebel sagt:

    Hallo,
    ich liebe das Buch “Business Model Generation” und ich zeichne alle meine Bereiche der Canva selber. Da kommen mir immer wieder neue Ideen, denn Zeichnen ist immer so konkret. Und keine “Nebel in Tüten” wie Effizienzsteigerung” :-)
    http://sinnstiften.biz/schluessel-ressourcen-zeichnen-und-faehigkeiten-liste-erstellen/

    SinnSTIFTende Grüße,
    David

Trackbacks for this post

  1. Business Model Generation Teil 1: Die Geschäftsmodel Leinwand › Kunst und so.
  2. Business Model Generation Teil 4: Kundenbeziehungen › Kunst und so.
  3. Business Model Generation Teil 5: Einnahmequellen › Kunst und so.

Leave a Reply


− 2 = sieben