Geistige Selbstbefriedigung

Mann-Zeitung-lesen von hinten


Ratgeberblogs und Foren sind oft die ersten Adressen, wenn man auf der Suche nach Problemlösungen ist. Aber wie viele Artikel und Posts habt Ihr durchforstet, und es ist nichts dabei herausgekommen? Das Netz ist voll mit Blogs für jedes erdenkliche Thema. Kunstundso reiht sich da mit ein. Egal ob es um Photoshop-Skills geht, das Sprechen vor Publikum oder einfach Pilates-Übungen, um die Rückenschmerzen in den Griff zu bekommen. Für jedes Problem ist die Lösung nur einen Klick bei Google entfernt. Fast.

Nur Resultate zählen

Es mangelt keineswegs an Informationen, Anleitungen oder Tutorials. Es fehlt an konkreten Handlungen, um etwas in die Tat umzusetzen. Es ist wie mit Kneipengesprächen, in denen die größten Ideen ausgeheckt und dann sehr schnell wieder vergessen werden. Ich habe mich selber dabei ertappt, wie ich mich durch Blogs und Foren gelesen habe, um eine geeignete Methode zu finden, alle Termine, Aufgaben und Ideen ordentlich zu strukturieren. Damit nichts auf der Strecke bleibt. In der Theorie kenne ich jetzt eine ganze Menge an Time-Management-Strategien. Das alles ist aber totes Wissen, wenn es nicht aktiv in den Lebensalltag integriert wird. Allein vom Lesen eines Kung-Fu-Buches kann man noch nicht kämpfen. Nur echtes Training bringt Resultate. Genau das ist es, was am Ende zählt.

Prokrastinieren

Versteht mich richtig: Es ist wichtig, genügend Informationen zu sammeln, um eine richtige Entscheidung zu treffen. Aber ab einem bestimmten Punkt müssen Taten folgen. Hat man diesen Punkt überschritten, ist weiteres Lesen nur noch eine willkommene Ablenkung, um nicht handeln zu müssen. Fünf weitere Artikel über einen effektiven Trainingsplan zu lesen ist erst einmal bequemer als vom Schreibtisch aufzustehen und einfach 20 Liegestütze zu machen. Darauf kommt es aber letztendlich an. Alles andere ist geistige Selbstbefriedigung. Es gibt das gute Gefühl, sich intellektuell mit dem Thema auseinander zu setzten. Wissen ist toll. Wissen allein bringt aber noch keine Veränderung.

Das gilt für alle Projekte. Auch die ganz kleinen. Nehmen wir diesen Artikel. Er hat bestimmt Rechtschreibfehler, und auch am Ausdruck kann noch gearbeitet werden. Aber er ist erst einmal online. Glücklicherweise habe ich Freunde, die besser in diesen Disziplinen sind und mich im Nachhinein korrigieren. Wenn ich diese Unzulänglichkeiten vorschieben würde (und das mache ich öfter als mir lieb ist) dann läge dieser Post immer noch auf der Festplatte zwischen Kochrezepten und der letzten Dexter-Staffel.

Die geheime Idee

Kennt ihr die Gespräche über neue Projekte, in denen jemand seine Idee nicht so richtig verraten möchte, weil sie so genial ist? Er hat Angst, dass ihm jemand seinen Einfall wegnimmt. Wer von dieser Idee wüsste, wäre ein gemachter Mann? Die Idee allein ist nicht viel wert. Nur die Umsetzung hat Bedeutung. Derik Sivers, der Gründer von CD Baby, hat das einmal sehr gut an einem Beispiel erläutert:

  • • schlechte Idee: -1
  • • schwache Idee: 1
  • • so lala Idee: 2
  • • gute Idee: 5
  • • großartige Idee: 10
  • • geniale Idee: 20

_________________________________

  • • keine Umsetzung: 1 €
  • • schwache Umsetzung: 1.000 €
  • • so lala Umsetzung: 10.000 €
  • • gute Umsetzung: 100.000 €
  • • großartige Umsetzung: 1.000.000 €
  • • geniale Umsetzung: 10.000.000 €

Dabei muss jeweils ein Punkt aus der ersten Liste mit einem aus der zweiten multipliziert werden. Hier wird deutlich, dass eine „geniale Idee“ ohne Umsetzung 20 Euro wert ist. Eine „so lala Idee“ mit guter Umsetzung kommt jedoch auf 500.000 Euro. Die Durchführung ist alles, was zählt!

Abonniert den RSS-Feed und hinterlasst einen Kommentar. Wie steht Ihr zu diesem Thema?

Weitere interessante Artikel:

„Du“ oder „Sie“, so duzt man richtig

Warum Multitasking nicht funktioniert

SEO Basics Teil 2: Bilder für Suchmaschinen optimieren

Foto: pedrosimoes7

14 Replies to Geistige Selbstbefriedigung

  1. smartshitter sagt:

    “so lala Idee” x “gute Umsetzung” = 200.000

    but still a little fortune ;-)

  2. @ smartshitter Das gehört immer dazu. :) Ich denke aber du hast die Idee verstanden.

  3. Livia sagt:

    Schöner Artikel, ich würde das sogar noch erweitern, ich lese alle möglichen Ratgeberartikel, finde interessante neue Inhalte und Techniken und interessiere mich dann wieder für alle möglichen Ausbildungen…
    Und jetzt schreibe ich sogar schon selber Ratgeberseiten zu Qigong und Lebensqualität ;-)) Na ja, immerhin habe ich das umgesetzt.

  4. @Livia finde ich gut! Hier noch mal für alle Livias Blog: http://liviagrupp.wordpress.com/

Trackbacks for this post

  1. Tweets that mention Geistige Selbstbefriedigung | Kunst und so. -- Topsy.com
  2. Besucherzahlen und Blogeinnahmen im Oktober 2010 > Kunst und so.
  3. Erstellen Suchmaschinen optimierten Nischen-Website > Kunst und so.
  4. Ficken, Scheisse, Hitler, Geil! Schon mal eine G-Bombe abgeworfen? > Kunst und so.
  5. Was ich in 101 Posts gelernt habe > Kunst und so.
  6. 15 Gründe sich gerade jetzt selbstständig zu machen > Kunst und so.
  7. Den ersten Kunden gewinnen, immer wieder (Und wie ich es gemacht habe) > Kunst und so.
  8. Adobe Illustrator CS5 – Das umfassende Handbuch von Monika Gause (Review) > Kunst und so.
  9. Das beste Star Wars Review aller Zeiten, Ihr werdet es lieben! (Teil 1: Die dunkle Bedrohung) > Kunst und so.
  10. Übungen für deutliches Sprechen: Das 20 Minuten Programm > Kunst und so.

Leave a Reply


6 × zwei =